Notruf 112
40 Jahre Notrufnummer 112

Unsere Notrufnummer 112 feiert zusammen mit der 110 am 20.09.2013 ihren 40. Geburtstag

Die Geschichte unserer Notrufnummer beginnt mit einem Schicksalsschlag. 1969 stirbt der achtjährige Björn Steiger nach einem Unfall. Eine Stunde und gefühlter "Ewigkeit" dauert es, bis endlich ein Rettungswagen eintrifft. Die Hilfe kommt zu spät. Damals gab es weder Notrufsäulen, noch Handys und von einheitlichen Notrufnummern ganz zu schweigen. Der Vater von Björn Steiger ist ein "schwäbischer Dickschädel" und will Abhilfe schaffen. Nach rund 4 Jahren hat er die Notrufnummern 112 und 110 mit Klagen und medienwirksamer Pressearbeit durchgeboxt.

Am 20. September 1973 ruft der damalige Bundespostminister Horst Ehmke bei Siegfried Steiger (der Vater von Björn) an: «Wir haben den Notruf beschlossen». Heute gilt die 112 sogar EU-weit.

Siegfried Steiger ist auch der Gründervater der Björn-Steiger-Stiftung. Wer jetzt denkt, diese Stiftung wird nicht mehr gebraucht, der irrt. Denn obwohl in Deutschland es mehr Handy-Verträge als Einwohner gibt, so sind in Sachen Notruf noch Verbesserungen möglich. Als ein Beispiel sei eine Leitstellen-Plattform zur Ortung von Notrufen, bei der auch SMS-Notrufe für Sprach- und Hörgeschädigte möglich werden genannt.

Alles zur Björn-Steiger-Stifung finden Sie [hier].